Pilates für Schwangere

Pilates ist in der Schwangerschaft absolut zu empfehlen, allerdings muss einiges beachtet werden!

In der Schwangerschaft wird sanfter Sport empfohlen, der die Beweglichkeit, Kondition und Muskelkraft fördert und zum allgemeinen Wohlbefinden der Schwangeren beiträgt. Pilates als langsame und kontrollierte Trainingsmethode ist daher ideal geeignet, um den Körper fit zu halten.

Pilates als langsame und kontrollierte Trainingsmethode ist ideal geeignet, um den Körper während der 3 Schwangerschafts-Trimester fit zu halten und einige Wehwehchen zu lindern, die sich üblicherweise in der Schwangerschaft einstellen. Dennoch ist es sinnvoll, bereits vor der Schwangerschaft Bekanntschaft mit der Pilates-Methode gemacht zu haben und sich das OK vom Gynäkologen einzuholen.

Ab der 13. Schwangerschaftswoche geeignet!

2. Trimester (Woche 14-24)

Im zweiten Trimester sollten Sie auf alle Übungen verzichten, die der Kräftigung des geraden Bauchmuskels (Rectus Abdominis) dienen. Lassen Sie daher diejenigen Übungen aus, bei denen Sie aus der Rückenlage bis zum Sitzen aufrollen oder bei denen Sie die Beine ganz über den Kopf rollen. Andernfalls begünstigen Sie das Eintreten einer Rektus-Diastase, bei der die geraden Bauchmuskeln auseinanderweichen.

Legen Sie den Trainingsschwerpunkt auf die Übungen, die die schrägen und den tiefen horizontalen Bauchmuskel kräftigen.

Ihre Bein-, Gesäß-, Schulterblatt-, Arm- und Rückenmuskulatur können und sollten Sie weiterhin normal trainieren.

Da mit dem zunehmendem Gewicht des Babys und der Gebärmutter in der Rückenlage der Druck auf die große Bauch-Aorta steigt und dadurch die Sauerstoffversorgung für Mutter und Kind reduziert werden kann, sollte nicht länger als 3-4 Minuten hintereinander in der Rückenlage trainiert werden. Auch die Bauchlage wird zunehmend unbequem und fühlt sich nicht mehr gut an. Ideal sind dagegen Übungen im Sitzen, im Vierfüßlerstand, in der Seitlage oder in der Liegestützposition.

3. Trimester (Woche 25-40)

Mit fortschreitender Schwangerschaft können Gewichtszunahme und steigende Hormonlevel dazu führen, dass sich die Haltung verändert. Häufig kippt das Becken nach vorn (Hohlkreuz) und der obere Rücken rundet sich (Rundrücken). Empfohlen sind hier Übungen, die die tiefe Bauchmuskulatur (Transversus Abdominis) kräftigen, die Lendenwirbelsäule mobilisieren, die oberen Rückenstrecker und Schulterblatt-Stabilisatoren kräftigen.

Nach einer normalen Entbindung können Sie nach ca. 4-6 Wochen, nach einem Kaiserschnitt nach ca. 3 Monaten, wieder mit dem Training in der Gruppe beginnen. Wenn Sie sich Einzelstunden in einem Pilates-Studio gönnen möchten, können Sie meist schon früher mit Pilates beginnen. Denken Sie an Ihre Gesundheit und holen Sie sich auf jeden Fall das OK von Ihrem Gynäkologen vor dem Trainingsstart.


Kursleiter

Susan Didßun

Susan Didßun

Physiotherapeuthin - Pilates Beginners & Kenner, Pilates in der Schwangerschaft, Pilates Mama & Baby, Kanga Fitness

Aktuelle Termine


09. Jan 2018 - 26. Jun 2018

dienstags 17.00 - 18.00 Uhr 10 x 60 Min. Einstieg ab sofort! Ab 13. Schwangerschaftswoche

Preis pro Person: 90,00 €

Jetzt online buchen